Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. ruft zum Klimastreik auf

Am kommenden Freitag, 24. April 2020 meldet sich FFF mit einem Klimastreik zurück. Wegen der Corona-Krise findet der Protest diesmal weitgehend im Netz statt.

Vor dem Hintergrund der Wirtschafts- und Corona-Krise, und der Debatte über eine Rückkehr zur Normalität ist der Klimastreik wichtig, um die Frage auf die Agenda zu setzen, zu welcher Normalität wir zurück wollen?

Alle Klimaziele sind durch Konjunktureinbruch und die Corona-Krise in Gefahr. Der Wirtschaftsrat der CDU hat in der vergangenen Woche schon mal eine Überprüfung der Klimavorgaben gefordert. Dagegen müssen wir uns wehren.

DIE LINKE. Iserlohn ruft dazu auf, den Klimastreik zu unterstützen:

  1. Netzstreik: Alle sind aufgerufen, unter den Hashtags #netzstreikfürsklima, #climatestrikeonline und #UniteBehindTheScience2404 ein Bild mit dem eigenen Demoschild zu posten und damit zu zeigen, dass der Kampf gegen den Klimawandel weiter geht. Schild Malen, Selfie mit Schild machen und ins Netz stellen. Auf Parteisymbole sollte dabei weitgehend verzichtet werden.
  2. Livestream: Auf dem Youtube-Kanal von Fridays for Future Köln wird es ab 14:00 Uhr ein zweistündiges Liveprogramm mit informierenden und unterhaltenden Abschnitten geben.
  3. Fensterstreik: Zusammenlebende Menschen werden zu zweit mit einem Lastenrad in ihrer Stadt unterwegs sein und Stimmung machen. Wenn so ein Team an eurem Haus vorbei fährt, dann kommt an's Fenster und macht mit. Kreisverbände mit Lastenrad, die sich an der Aktion beteiligen wollen, sollten sich vorher unbedingt mit ihrer örtlichen FFF-Gruppe absprechen.

Weitere Informationen: https://fridaysforfuture.de/netzstreik/