Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Otto Ersching

Exkursion zu städtischen Einrichtungen

Die Fraktion DIE LINKE im Lüdenscheider Rat nutzt die Sommerpause, um sich vor Ort über die Situation der städtischen Einrichtungen zu informieren, und sich mit den Nutzer*innen auszutauschen.

In dieser Woche besuchte sie die Spielplätze an der Knapper Schule und am Haus der Jugend, sowie den ehemaligen Sportplatz an der Höh (s. Foto).

Der Spielplatz am Knapp stößt auf große Resonanz. Dort treffen sich sogar alle Altersgruppen. Junge Familien treffen sich zum Plausch und der Bolzplatz wird intensiv genutzt. Von den jungen Familien werden aber Spielmöglichkeiten für die ganz Kleinen vermisst. Schön wäre ihrer Meinung nach z. B. ein Sandkasten.

Auch der Spielplatz am Haus der Jugend, in der Friedrich-Wilhelm-Str., wird gut angenommen. Er ist völlig neugestaltet worden. Warum zwei Spielgeräte, von einer Absperrung umgeben, nicht nutzbar sind, wissen die anwesenden Eltern mit ihren Kindern nicht. Auf Nachfrage bei der STL ist zu erfahren, dass die beiden Schaukelpferde noch gesperrt sind, weil ein Garantiefall vorliegt. Wann dieser Garantiefall behoben ist, darüber konnte keine Aussage getroffen werden.

Der traditionsreiche Sportplatz an der Höh ist der Natur überlassen und völlig zugewuchert. Er ist abgesperrt und von daher leider nicht zugänglich. Warum er nicht als Bolzplatz genutzt werden kann, das wollen wir in der Verwaltung klären lassen. Wir werden auch nachfragen, wer vor nicht langer Zeit den Abriss des Gebäudes mit Wohnung und Sanitäranlagen veranlasst hat. Sollen damit Fakten geschaffen werden, bevor evtl. Fragen nach der Denkmalwürdigkeit des Gebäudes aufgeworfen worden wären?

Die SPD-Fraktion hat vor einiger Zeit vorgeschlagen, das Gebiet zu einem Freizeit- und Fitnesspark zu entwickeln. Wir halten das für einen guten Vorschlag. Es könnten hier zahlreiche Freizeit- und Sportangebote entwickelt werden. Dazu sagt der Ratsherr Otto Ersching: Die Verwaltung ist dazu aufgefordert, unter Bürgerbeteiligung, entsprechende Vorschläge zu entwickeln.