Skip to main content

Eva Schütte, Manuel Huff

Gestern Tschernobyl – morgen Tihange?

Am 26. April ist der 41. Jahrestag  von Tschernobyl. „Hoffen wir dass es nie einen „Jahrestag Tihange“ geben wird. Möglichkeiten dazu bieten die belgischen Pannenreaktoren Tihange und Doel leider genug“, konstatiert LINKEN-Kreissprecherin Eva Schütte. Deshalb protestiert die ganze Städteregion Aachen und das dortige Dreiländereck stetig und ideenreich gegen diese Reaktoren, unterstützt von vielen Politikern und Parteien. Offiziell jedenfalls. Denn viele Ruhrgebietsstädte und andere Kreise sind... Weiterlesen


Jupp Filippek

Demonstration am vergangenen Sonntag, den 15.04.2018, gegen den Weiterbau der A46

Demonstration gegen die A46

Am Sonntag, 15.04.2018 in Menden: Mehr als 250 Menschen demonstrieren gegen den beabsichtigten Weiterbau der A46. Die LINKE ist dabei: Otto Ersching, Thomas Thiesmann und Jupp Filippek. Weiterlesen


Jupp Filippek

Eskalation in Syrien muss verhindert werden - Mahnwache am 16.04.2018 um 18 Uhr auf dem Sternplatz Lüdenscheid

Die Logik des Krieges

Liebe Freundinnen und Freunde, angesichts der völkerrechtswidrigen Militärschläge in Syrien durch Amerika, Frankreich und England rufe ich spontan zu einer Mahnwache am kommenden Montag, 16.04.2018 um 18 Uhr auf dem Sternplatz in Lüdenscheid auf. Eine weitere Eskalation in Syrien muss verhindert werden. Syrien ist seit sieben Jahren im Krieg, es gibt mehr als eine halbe Million Tote. Bomben schaffen keinen Frieden - der mutmaßliche Giftgaseinsatz muss jetzt unter Aufsicht der OPCW aufgeklärt werden. Es ist nicht zu akzeptieren, das die Bundeskanzlerin und die „Verteidigungs“ministerin die Bombardierung rechtfertigen. Ich würde mich freuen, wenn Du diese Veranstaltung unterstützen würdest. Mit solidarischen Grüßen Jupp Weiterlesen


Jupp Filippek

Kandidaten für den Bundesparteitag in Leipzig vom 8.-10. Juni 2018

Auf dem Foto die gewählten Delegierten und Ersatzdelegierten (von links nach rechts): Wolfgang Hoffmann (Kreis Olpe), Bärbel Wurm (Kreis Olpe), Margit Schade (MK), Melanie Becker (Siegen), Dirk Jakob (Siegen), Otto Ersching (MK)

Vom 8.-10. Juni 2018 wird der nächste Bundesparteitag in Leipzig stattfinden. Zur Wahl ihrer Kandidaten trafen sich die Kreisverbände Siegen, Olpe und Märkischer Kreis unserer Partei im Kolpinghaus in Olpe. Auf dem Foto die gewählten Delegierten und Ersatzdelegierten (von links nach rechts): Wolfgang Hoffmann (Kreis Olpe), Bärbel Wurm (Kreis Olpe), Margit Schade (MK), Melanie Becker (Siegen), Dirk Jakob (Siegen), Otto Ersching (MK) Weiterlesen


Jupp Filippek

Stand am vergangenen Samstag, den 08.04.2018 am Sternplatz in Lüdenscheid zum Thema "Einführung des Sozialtickets"

Stand am Sternplatz

Links wirkt. Viele Jahre hat DIE LINKE für die Einführung eines Sozialtickets im Märkischen Kreis gekämpft. Jetzt wird es zum 15. April endlich eingeführt. CDU, SPD, FDP und UWG haben im Kreistag ihre jahrelange Verweigerungshaltung aufgegeben. Schon viel früher hätten die Berechtigten viel Geld sparen können, wenn diese Parteien entsprechende Anträge unterstützt hätten. Am Samstag informierte DIE LINKE auf dem Sternplatz in Lüdenscheid über die Einführung des Sozialtickets. Viele Betroffen ließen sich informieren, wie sie es erwerben können. Weiterlesen


Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Märkischer Kreis
Büro Lüdenscheid - Linkes Zentrum:
Albrechtstraße 2
58507 Lüdenscheid

Büro Iserlohn:
Baarstraße 30
58636 Iserlohn
Tel.: 02371- 4364891/8328618

Sprecher: Michael Thomas-Lienkämper
Mobil: 0151 -57734145
Mail:sprecher@dielinke-maerkischer-kreis.de

Sprecherin: Eva Schütte
Mobil: 0174-8155596

Bankverbindung:
Sparkasse Iserlohn
IBAN: DE32 4455 0045 0000 1503 34
BIC: WELADED1ISL

DIE LINKE. hilft

Hier finden Sie interessante Hinweise für Hilfsangebote

Sozialberatung: aufRECHT e.V.

Di u. Do 14:00-18:00 Uhr
Büro DIE LINKE. Iserlohn:
Baarstraße 30
58636 Iserlohn
Tel.: 02371- 63740
Fax: 02371- 8328845
Mail: aufRECHTev@gmx.de

Individuelle, kostenlose Beratung und Unterstützung bei Problemen mit dem Jobcenter MK (SGBII/XII - Hartz IV)  in den Räumen der Partei, durch den Verein aufRECHT e.V.

Nach Bedarf evtl. Rechtsberatung mit Rechtsanwalt. Außerdem wird eine Jobcenterbegleitung angeboten.

Hilfe und Infos auch hier: Der Paritätische